Freitag, 18. Dezember 2009, 9:09 Uhr

Stephen Gately: Ehemann klagt beim britischen Presserat

Andrew Cowles, der Ehemann des verstorbenen Boyzone-Sängers Stephen Gately, reichte wegen eines diskrimierenden Artikels Klage gegen das britische Klatschblatt ‘Daily Mail’ bei der britische Presse-Beschwerdestelle, der Press Complaints Commission, ein. Der Artikel, der nach dem Tod des 33 Jährigen am 10. Oktber einen Tag vor der Beerdigung Gatelys erschienen war, verstoße gegen die Leitlinien der Berichterstattung und sei diskriminierend.

Die Beschwerde sei eine von über 25.000 in diesem Fall, erklärte Stephen Abell, Vorsitzender des Presserates.

In dem Artikel heißt es u.a. der Tod Gatelys sei ein Schlag gegen den Mythos der heilen Welt in den britischen zivilen Lebensgemeinschaften. Autotin Jan Moir hatte die Umstände des  Todes zudem als “anrüchig” beschrieben.
Später erklärte sie dazu: “Wenn er einer heterosexuelles Mitglied einer Boyband gewesen wäre, hätte ich genau den selben Artikel geschrieben.”