Mittwoch, 23. Dezember 2009, 11:32 Uhr

Roman Polanski verklagt mehrere französische Medien

Starregisseur Roman Polanski hat zwei französische Zeitungen verklagt, die Fotos über seine Freilassung aus einem Schweizer Gefängnis und seinen Hausarrest in Gstaad veröffentlicht hatten. Der 76-Jährige und seine Frau Emmanuelle Seigner reichten Klage gegen die Tageszeitung ‘Le Journal du Dimanche’ und die Klatschmagazine ‘Voici’ und ‘VSD’ ein. Einige der Fotos im ‘VSD’ Magazin zeigten auch die Kinder der französisch-polnischen Regisseurs.
Dies stelle nach Polanskis Auffassung eine Verletzung seiner Privatsphäre dar, heißt es in Medienberichten. Polanski verlange 75.000 Euro Schadenersatz. Eine Verhandlung darüber sei für den 12. Januar angesetzt.

Seit Anfang Dezember wurde Polanski gegewn eine Kaution freigelassen und steht unter Hausarrest. In den USA soll ihm ein Prozess wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen gemacht werden.