Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:41 Uhr

Roman Polanski veröffentlicht einen Brief

Star-Regisseur Roman Polanski (76), der im Schweizer Hausarrest im Skiort Gstaad gegen seine Auslieferung in die USA kämpft, hat sich in einem Brief an den französischen Publizisten, Verleger und Philosophen Bernard-Henri Lévy (61) bei allen Unterstützern bedankt. Polanski hatte den Herausgeber gebeten, den Brief zu verbreiten. “Ich bin selbst überwältigt von der Zahl der Sympathiebekundungen und Unterstützungsbotschaften, die ich im Winterthur Gefängnis erhalten habe und weiterhin bekomme in meiner Villa in Gstaad, wo ich die Feiertage mit meiner Frau und den Kindern verbringe”, heißt es in dem Schreiben, dass die ‘Huffington Post’ veröffentlichte.

“Jeder von Ihnen sollte wissen, wie gut es tut, wenn man in einer Zelle eingesperrt ist, jeden Morgen beim Erhalten der Post eine menschlichen Stimme zu vernehmen und von der Solidarität zu hören. Jedes Wort war für mich in den dunkelsten Momenten und immer noch in meiner jetzigen Situation voller Trost und Gründen auf Hoffnung”.

Polanski sei es unmöglich auf alle zu antworten.