Montag, 28. Dezember 2009, 12:12 Uhr

Beleidigtes Covergirl Demi Moore: Fotograf läßt sich nicht einschüchtern

Das Gezerre um das Coverfoto von Demi Moore des Modemagazins ‚W‘ nimmt kein Ende. Das Foto zeigt die 47-jährige superdünn und die Schauspielerin behauptet nach wie vor, es sei nicht retuschiert. Fotograf Anthony Citrano hatte beanstandet, dass das Bild nachträglich an den Hüften und Oberschenkeln stark bearbeitetet worden sein und diese viel kleiner erscheinen ließen. Die Herausgeber des Magazins dementierten eine nachträgliche Retusche.

Nun verlangt Moores Anwalt Marty Singer von Citrano angeblich eine schriftliche Rücknahme seinerÄußerungen und eine öffentliche Entschuldigung. In dem Schreiben des Anwalts, das Citrano online veröffentlichte, heißt es: „Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, ist meiner Mandantin das Aussehen von großer Bedeutung für ihre Karriere und ihren Lebensunterhalt, und irrelevanten Aussagen oder Andeutungen, dass sie heimlich künstliche Mittel benutzt, um ihr Aussehen zu verändern sind äußerst schädlich.“ Citrano weigert sich, sich dem juristischen Team des Hollywood-Stars zu beugen und er werde sich nicht entschuldigen.