Mittwoch, 06. Januar 2010, 10:50 Uhr

Amy Winehouse: Kaufrausch ist das nächste Problem

Amy Winhouse, mit 26 Jahren das größte Sorgenkind der internationalen Soul-Szene, hat die Medikamentensucht offenbar gegen die Gier nach Unterwäsche getauscht. Ihr Vater Mitch Winehouse sagte dazu dem britischen ‘Closer’-Magazin: “Amy hat die Drogen aus eigenen Stücken aufgegeben. Im August 2008 sagte sie zu mir: ‘Dad, ich will aufhören.’ Und das tat sie auch. Darauf bin ich stolzer als auf ihre Musik – das hat sie ganz alleine geschafft. Sie ist eine Suchtkranke auf dem Weg der Besserung und es haben sich andere Probleme ergeben. Shopping ist ein Problem. Sie geht ohne weiteres zu Agent Provocateur und gibt auf einen Schlag 3.000 Pfund für Unterwäsche aus.”

Besorgt über den anhaltenden Alkoholkonsum seiner Tochter erklärt der Taxifahrer: “Amy trinkt immer noch. Nicht maßlos, aber sie trinkt wahrscheinlich mehr, als sie sollte. Idealerweise sollte sie sich vom Alkohol fernhalten, aber sie ist 26 und will auch mal mit Leuten abhängen und sich einen Drink gönnen.”