Montag, 18. Januar 2010, 16:52 Uhr

John Travolta organisiert Hilfsflug nach Haiti

Hollywoodstar John Travolta hat ein Flugzeug organisiert, um den Opfern des Erdbebens auf Haiti Hilfe zukommen zu lassen. Der Schauspieler, der einen selber einen Pilotenschein besitzt, handelte wie viele seiner berühmten Kollegen ziemlich schnell und unbürokratisch, um Hilfsgüter für den von der Naturkastrophe heimgesuchten karibischen Inselstaat zu senden.
„Ich habe ein Flugzeug mit Freiwilligen organisiert, dass mit einigen Gütern und Medikamenten beladen ist. Ich hoffe, dass das andere inspiriert. Es wird dringend benötigt”, sagte der 55-jährige Filmstar.

Travolta ist einer von vielen Prominenten, die sich im Rahmen der Soforthilfe engagieren. George Clooney organisierte mit Wyclef Jean die große TV-Show ‘Hope for Haiti’, die am kommenden Freitag über die Bühne geht, bei der u.a. Bono, Sting, Justin Timberlake, Christina Aguilera und Alicia Keys performen werden.

Thomas Gottschalk und Steffen Seibert begrüßen zur Live-Sendung in Berlin Peter Maffay, Silbermond, Marius Müller-Westernhagen und Sarah Connor. Und auch das Telefon-Panel ist prominent besetzt, unter anderen mit Christian Berkel, Andrea Sawatzki, Arthur Abraham, Mariella Ahrens, Andrea Berg, Christian Berkel, Rudi Cerne, Gaby Dohm, Jenny Elvers-Elbertshagen, Uschi Glas, Alexander Granzow, Jette Joop, Wolfgang Joop, Vitali Klitschko, Maren Kroymann, Elisabeth Lanz, Markus Lanz, Vicky Leandros, Felix Magath, Sven Martinek, Misel Maticevic, Rosi Mittermeier, Christian Neureuther, Mary Roos, Katja Saalfrank, Andrea Sawatzki, Jackie Schwarz, Britta Steffen, Stefanie Stumph, Simone Thomalla, Sophia Thomalla, Sarah Wiener, Wolfgang Winkler, Stephanie zu Guttenberg.

Vertreter der großen Hilfsorganisationen, Zeugen des Geschehens, die von den Zuständen vor Ort aus erster Hand berichten können, oder die, wie eine Ordensschwester, überlebt haben, sind ebenso im Studio, wie Menschen, die sich ganz persönlich engagieren.

Außerdem gibt es ein Schaltgespräch mit Bundeskanzlerin Merkel sowie Live-Schalten zu den ZDF-Korrespondenten vor Ort, die aktuell über die Lage im Katastrophengebiet berichten.

 

Spenden-Hotline: 01802/101010 (6 Cent/pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend).

Die Spenden, für die das ZDF und BILD werben, kommen folgenden Hilfsorganisationen zugute: “Ein Herz für Kinder – Bild hilft e.V.”, Deutsches Rotes Kreuz, Caritas international, Diakonie Katastrophenhilfe und Welthungerhilfe.