Mittwoch, 20. Januar 2010, 23:59 Uhr

Charlie Sheen besucht Ehefrau trotz Kontaktverbots im Krankenhaus

Nachdem Hollywodstar Charlie Sheen (44) gemäß einer richterlichen Anordnung vorübergehend aus seinem Haus in Los Angeles ausgezogen ist, mußte Ehefrau Brooke Mueller (32) mit einer Infektion ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sie habe sich zuvor einer zahnärztlichen Notoperation an einem Weisheitszahn unterziehen müssen. Dann hatte sich eine damit verbundene Infektion ausgeweitet. Angeblich soll sie jetzt eine Lungentzündung haben.

Ein Insider sagte dazu: “Sie muss laut ärztlicher Anweisung 72 Stunden im Bett bleiben.”

Sheen habe sie heute trotz Kontaktverbots besucht. Die heute angesetzte Anhörung soll deshalb vorerst auf Freitag verschoben werden. Dann soll geklärt werden, ob das Kontaktverbot aufrechterhalten werden soll.

Muellers Anwalt Yale Galanter meint: “Obwohl es die Anordnung des Gerichts gibt, dass Charlie sich Brooke nicht nähern darf, möchte sie, dass er seine Kinder, so oft er möchte, besuchen kann. Und die Kinder haben ihren Vater jetzt schon einige Male besucht. Brooke und Charlie werden am Freitagmorgen vor Gericht erscheinen, aber sie werden nicht zusammen aus Los Angeles nach Aspen fliegen.”

Sheen soll seine Ehefrau am ersten Weihnachtsfeiertag im gemeinsamen Urlaub mit einem Messer bedroht haben.