Mittwoch, 03. März 2010, 8:56 Uhr

Lady GaGa auf Tour: Endlich lieben sie die Briten

Lady GaGa arbeitet sich gerade mit ihrer Monster-Ball- Tour durch Großbritannien und ist begeistert. Obwohl das Londoner Publikum nicht einfach sei, habe sie Konzerte wie in der O2  Arena noch nicht erlebt. Miss Extravaganza sagte dazu, dass das nicht immer so war: “Ich kann mich daran erinnern, weil ich schon für viele Leute hier die Shows eröffnet habe. Ich fand  immer Trost in einem Schwulenclub, in den ich gegangen bin, denn dort war es immer wild, es wurde getanzt, und dort liebten sie mich wirklich und hatten Spaß an mir.” GaGa hatte im letzten Jahr noch als Support für die Pussycat Dolls auf der Bühne gestanden.
Wenn sie heute ins Publikum schaue, sehe sie die Leute ihre Songs singen.
Dennoch wurde ihre Laune zunächst getrübt, als zu Beginn ihrer Tour einige ihrer Kostüme nicht angekommen waren.
Ein Insider sagte dazu: “GaGa war wirklich in Panik, als sie hier ankam und die Hälfte ihrer Kostüme nicht angekommen ist sowie Teile ihrer Ausstattung fehlten. Sie hat über eine Million Pfund für ihre neue Bühnenshow ausgegeben, und sie war fuchsteufelswild, dass nicht alles da war.”