Samstag, 06. März 2010, 14:01 Uhr

Sean Penn an seine Kritiker: "Sterbt qualvoll an Darmkrebs"

So kennt man den in humanitären Dingen extrem engagierten Hollywoodstar Sean Penn gar nicht. Nachdem er für seine öffentlich inszenierten Aktionen bei der Hilfe für die Erdbebenopfer in Haiti mehrfach angegriffen wurde, schlug der 49-Jährige jetzt zurück. Kritiker warfen dem Mulitmillionär nämlich vor, er wolle damit nur sein Raufbold-Image aufpolieren.
In einem Interview mit Lara Logan von CBS-News, das am Wochenende ausgestrahlt werden soll, sagte er über seine Kritiker: “Ich war echt zu weit weg und habe das alles nicht mitbekommen. In dem Camp, in dem wir waren, hatte ich keine Zeit, mich mit so etwas zu beschäftigen. Sterbt qualvoll an Enddarmkrebs! Aber ich werde meine Energie nicht mit so einem Kram verschwenden.”

Penn war mehrfach mit seiner Geschäftspartnerin Diana Jenkins in das Katastrophengebiet geflogen und hatte über eine Million Dollar gesammelt. Die Höhe seines Beitrages sei “so viel, dass ich besser mal wieder einen Job finden sollte.”