Samstag, 06. März 2010, 11:37 Uhr

"Unser Star für Oslo": Diese Vier sind im Halbfinale

Im Durchschnitt 3,02 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen gestern abend (5. März) das Viertelfinale von “Unser Star für Oslo” in der ARD. Eine Runde weiter gewählt haben die Zuschauer Jennifer Braun,  Christian Durstewitz, Kerstin Freking und Lena Meyer-Landrut.  Sharyhan Osman konnte nicht genügend Stimmen für sich gewinnen und  ist im Halbfinale, das ProSieben am Dienstag, 9. März, um 20.15 Uhr  zeigt, nicht mehr dabei.

In der Jury saßen gestern neben Präsident Stefan Raab noch Anke Engelke und Adel Tawil (“Ich + Ich”). Sabine  Heinrich und Matthias Opdenhövel moderierten.

So haben die Top Vier den Sprung ins Halbfinale geschafft:

Jennifer Braun (18) aus Eltville (Hessen)
startete mit der Pop-Ballade “Soulmate” von Natasha Beddingfield. Anke Engelke: “Wie schön Du den Titel gesungen hast! Wenn Du weißt,  Du bist ganz bei Dir, dann holst Du das Ding.”
Für den zweiten Durchgang hatte sie die Rock-Nummer “Nobody´s Wife” von Anouk ausgewählt. Stefan Raab: “Das war super. Das ist Live-Mucke, und wenn Du das  machst in einer Halle, fliegt alles tief, da muss man in Deckung  gehen.”

Kerstin Freking (21) aus Osnabrück
sang zuerst den Popsong “If A Song Could Get Me You” von Marit Larsen. Adel Tawil: “Hochemotional, das hat echt berührt. Das strahlt  Lebensfreude aus, was Du machst. Du hast einen Riesensprung nach vorne gemacht. Wenn ich Dich ansehe, kann ich mir das mit Oslo  richtig gut vorstellen.”
Weiter gings mit der Ballade “Somedays” von Regina Spektor.Stefan Raab: “Das finde ich schön, wenn jemand so viele Facetten hat!”

Christian Durstewitz (20) aus Altenlotheim (Hessen)
begann mit der Alternative-Ballade “Ochrasy” von Mando Diao. Adel Tawil: “Ich finde Dich einen coolen Typen. Du bist ein Vollblut-Musiker, das merkt man!”
Im zweiten Durchgang stellte Christian Durstewitz seine Eigenkomposition “Stalker” vor. Anke Engelke: “Du hast keine Angst davor, einen Ohrwurm zu machen.  Mich hast Du total berührt – mach so weiter!”

Lena Meyer-Landrut (18) aus Hannover
stand zuerst mit dem Popsong “Mouthwash” von Kate Nash auf der Bühne. Adel Tawil: “Krass. Du singst zuerst, dann ist es eine Art  Sprechgesang, Du nimmst das Publikum mit auf eine Reise – das war  almost perfect.”
Danach sang sie die Folkpop-Nummer “Neopolitan Dreams” von Lisa  Mitchell. Anke Engelke: “Ich mag das, dass Du die Geschichten lebst.”

In “Unser Star für Oslo” sucht Stefan Raab zusammen mit Das Erste, ProSieben und den Pop- und jungen Wellen der ARD den deutschen Beitrag für den Eurovision Song Contest 2010. Im Halbfinale kommen zwei Kandidaten weiter. Im Finale (Freitag, 12. März, um 20.15 Uhr  live im Ersten) wählen die Zuschauerinnen und Zuschauer zuerst, mit  welchem Song Deutschland in Norwegen vertreten sein soll. Am Schluss  steht die Publikumsentscheidung, wer als “Unser Star für Oslo” zum  Eurovision Song Contest fährt.

Fotos: NDR/ProSieben willi Weber