Dienstag, 09. März 2010, 16:28 Uhr

Millionenklage: Hat Quentin Tarantino "Kill Bill" geklaut?

Der Gottvater des Independent-Kinos, Quentin Tarantino, wird von einem Mann verklagt, der behauptet, dass der Filmemacher seine Ideen für die Kill-Bill-Filme bei ihm gestohlen hat. Drehbuchautor Dannez Hunter, dass er ein Storyboard-Entwurf um die fiktive Figur Ren dem Studio Miramax im Jahr 1999 angeboten habe. Tarantino habe die Idee und den Namen geklaut.

Außerdem habe Hunter sich für einen Job bei Miramax beworben, aber “nie einen Rückruf erhalten”, heißt es in der heute eingereichten Klage. “Und das, obwohl zahlreichen ähnlich gestellten, aber weniger qualifizierten jüdischen und weißen Menschen Job für Job beschert wurde.”

Hunter will wegen der entgangenen Gewinne mehr als 1 Million Dollar Entschädigung, berichtet TMZ.

Fotos: Weinstein Company, Todd Wawrychuk/ A.M.P.A.S.