Donnerstag, 11. März 2010, 15:05 Uhr

"Will & Grace": US-Serienstar Sean Hayes outet sich

US-Serienstar Sean Hayes (39) aus der legendären Sitcom ‘Will & Grace’ hat sich erst jetzt als schwul geoutet , weil er sein Privatleben nicht öffentlich vorführen wollte. In der Serie spielt er den wunderbar extravagantenund homosexuellen Charakter Jack McFarland, bester Freund des ebenfalls männerliebenden Architekten Will.
Dem US-Schwulenmagazin ‘The Advocate’ entgegnete der TV-Star jetzt leicht empört, warum er bisher mit seinen Neigungen hinter dem Berg gehalten habe: “Wenn ich einen homosexuellen Charakter spiele, will ich so glaubwürdig wie möglich sein. Und wenn ich einen Hetero spiele, möchte ich ihn so glaubwürdig wie möglich spielen. Also, je weniger die Leute über mein persönliches Leben wissen, desto glaubwürdig kann ich als Schauspieler sein. Ich hatte nie ein Problem zu sagen, wer ich bin. Aber wenn man jemanden nicht kennt, warum sollte man ihm erklären, wie man sein Leben lebt? Ich habe das Gefühl, dass ich sehr viel zum Erfolg der Schwulenbewegung in Amerika beigetragen habe, und wenn jemand das bestreiten will: Ich bin für jede Diskussion offen. Was soll ich denn noch machen? Soll ich mich auf einen Festwagen stellen? Und dann? Es ist nie genug“. Über seinen derzeitigen Partner verriet Hayes indes nichts.

Hayes spielte von 1998 bis 2002 in der preisgekrönten Sitcom , erhielt dafür 2000 den Emmy Award.