Freitag, 12. März 2010, 15:29 Uhr

Designerin Amy Winehouse: Neue Leidenschaft für Klamotten

Wie schon seit letztem Jahr bekannt, will Skandalnudel Amy Winehouse ins Modegeschäft einsteigen und hat sich dabei mit dem britischen Poloshirt-Label Fred Perry zusammengetan. Schließlich wurde Winos Stil auch schon von Modezarin Karl Lagerfeld hochgelobt. Jedenfalls in der Zeit, als sie noch dick im Geschäft war.

“Ich bin wirklich begeistert”, sagte Amy. “Wir arbeiten an dieser Kollektion schon eine Weile und es ist schön zu sehen, dass es endlich zum Tragen kommt.” Die Kollektion für Frauen aus 17 Stücken (Röcke und Poloshirts in pink und schwarz) wird ein Logo mit ihrem Namen zieren.
“Wir freuen uns, dass Amy mit uns an diesem besonderen Projekt arbeitet”, heißt es in einer Erklärung des Unternehmens.

Richard Martin, Marketing-Direktor von Fred Perry, sagte dazu: “Wir hatten drei große Arbeitstreffen, wo sie an der Festlegung des Stils sowie der Auswahl von Stoffen, Farben und übrigen Gestaltungsdetails intensiv beteiligt war. Amy hatte einen entscheidenden Einfluss auf Proportion, Farbe und Passform. Die Linie trägt deutlich ihre Handschrift.”