Samstag, 13. März 2010, 15:42 Uhr

Lady GaGa: Letztes Geheimnis des neuen Videos "Telephone" gelüftet

Lady GaGa macht sich so ziemlich am Anfang ihres neuen und gewagten Videos zum Song “Telephone” lustig über die Reportagen, die sie als Hermaphrodite, also als Zwitter, dargestellt haben. Die  “Poker Face”-Macherin wird in dem Clip durch ein Gefängnis geführt, wo sie von weiblichen Mitgefangenen wüst beschimpft und dann von zwei strengen Wärterinnen auf ihr Bett gestossen wird, die ihr die Kleider vom Leib reißen.

Während die Musik zum Clip, in dem auch Kollegin Beyonce mitwirkt, beginnt,  klettert GaGa die Gefängnisgitter hoch, mit nichts bekleidet außer Netzstrumpfhosen, High Heels und Tape, um ihre Nippel zu  bedecken. Ihre Genitalien sind verpixelt, aber die angeblichen zwei Geschlechter der Sängerin werden natürlich auch thematisiert.

Und um das Ganze noch deutlicher zu machen, hört man eine der Aufseherinnen sagen “I told you she didn’t have a dick” (Ich sagte doch, dass sie keinen Schwanz hat.).

Zu den Ergüssen von Lady GaGa und Beyonce aus dem Clip gehören auch so literarische Kostbarkeiten wie diese: “Sobald man ‘ne Kuh tötet, muss man auch ‘nen Burger machen.” Oder der hier: “Vertrauen ist wie ein Spiegel. Man kann ihn flicken, wenn er kaputtgeht, doch man sieht danach immer noch den Sprung.”
Tarantino würde es schütteln angesichts dieses Schwachsinns. Na dann, auf in die Ruhmeshalle des Pop!

Foto: Universal