Sonntag, 14. März 2010, 11:34 Uhr

Kristen Stewart will mit Robert Pattinson "nicht gestört" werden

Die stets leicht unterkühlt wirkende  Kristen Stewart hasst es, wenn die Leute über ihre Beziehung mit Twilight-Star Robert Pattinson spekulieren. Die 19-jährige Schauspielerin, der ein Verhältnis zum britischen Sex-Symbol nachgesagt wird, gibt zu, dass sie und Pattinson sich “sehr nah stehen würden” und all die Gerüchte über das Paar ihrer Beziehung nur schaden würde.

Während eines Interviews wurde Kristen kürzlich gefragt, ob sie die das Verhältnis näher erläutern wolle, Kirsten antwortete, “Nein, will ich nicht. Ich kann nur sagen, dass wir alle mit Twilight sehr eng miteinander geworden sind und was die Leute sagen, diese Beziehungen abwertet.”

Darauf fragte der Interviewer: “Also erzählst du mir, dass ihr nur gute Freunde seid?” Kristens Antwort: “Nein, das ist es nicht, was ich gesagt habe.” Merkwürdig, dass hier nicht endlich klar Schiff gemacht wird und Stewart wie Pattinson ständig nebulöse Statements von sich geben (müssen?).

Kristen sprach auch über den öffentlichen Druck, dem sie ausgesetzt ist, weil sie ihr Privatleben für sich behalten will. “Sie verwechseln meinen Wunsch, mein Privatleben zu schützen, mit angeblicher Gefühlskälte. Das ist schon merkwürdig. Denn wenn das ein Mann macht, dann gilt er als stark. Einer Frau hingegen wird unterstellt, sie sei ein Wüterich.”

Stewart enthüllte kürzlich, wie verbunden sie allerdings Jungstar Dakota Fanning war, während beide ihren neuen Film ‘The Runaways’ drehten. “Wenn du so nah mit jemandem zusammen arbeitest, dann kannst du nichts anderes tun, als dich mit ihm zu verbinden und es hilft, wenn du denjenigen magst und man kann zu guten Freunden werden.” sagte sie Anfang der Woche. Und dann hinterließ sie in Bezug auf Dakota Fanning noch diesen rätselhaften Satz: “Ich habe nicht viele Filme gemacht mit Leuten in meinem Alter, um so einen guten Freund zu kriegen. Also war ich aufgeregt. Ich hätte mir niemand besseren wünschen können, um das zu machen.”
Über ihren lesbischen Filmkuss mit Dakota Fanning sagte Stewart: “Das war ein natürlicher und impulsiver Kuss, nichts Romantisches. In dem Film habe ich weitaus schwierigere Dinge tun müssen – Singen und Musizieren zu Beispiel.”
Robert Pattinson zu küssen, sei jedoch ganz anders, sagte Kristen: “Was soll ich dazu sagen? Rob hat einen größeren Mund.”