Mittwoch, 17. März 2010, 16:11 Uhr

Britney Spears wird ihre alte Millionen-Hütte nicht los

Britney Spears ist das jüngste Opfer der Krise am Immobilienmarkt. Die Popsängerin wollte ihr Anwesen in den Hollywood-Hills nach ihrem Umzug ins vornehmere Calabasas eigentlich für 7,9 Millionen Dollar verkaufen. Dafür interessierte sich aber offenbar niemand. Seit Montag ist die Villa wieder auf dem Markt, allerdings nur für 5,5 Millionen Dollar, berichtet ‘realestalker.com’.
Im September 2009 war das Haus in der Nachbarschaft von Gwen Stefani zunächst vom Markt genommen worden.
Das mediterrane Anwesen verfügt über sechs Schlafzimmer, drei Garagen, eine Bibliothek, ein Spa und einen Medien-Raum und ist vor allem deswegen denkwürdig, weil Britney 2007 und 2008 dort einige Zusammenbrüche hatte, nachdem sie auf dem Tiefpunkt ihrer Karriere angelangt war.
Britney hatte das Anwesen im Januar 2007 etwas übereilt erworben und 6,7 Millionen Dollar bezahlt.

Angesichts der Millioneneinnahmen bei ihrer letzten Tour, dürfte Britney das Minus verschmerzen.