Donnerstag, 18. März 2010, 12:20 Uhr

Kristen Stewart dreht Gefängnisdrama mit ihrer Mutter

Gestern Abend war im New Yorker Sunshine Cinema die Pemiere des neuen Kristen-Stewart-Films ‘The Runaways’, bei der sie sich diesmal nicht mit Robert Pattinson zeigte. Neu ist aber das hier: Kristen ist ganz aufgeregt, bald einen Film mit ihrer Mutter Jules Mann-Stewart zu drehen. Kristen kann es kaum erwarten, dass es grünes Licht für das Gefängnisdrama ‘K-11’ (mit Nikki Reed) gibt und glaubt, dass das Projekt “cool” wird.

Ihre Mutter ist seit dreißig Jahren ein bekannter Script Supervisor (die am Set dafür Sorge tragen, dass jede Änderung des Drehbuchs protokolliert und festgehalten werden) in Hollywood. Der wichtigste Job neben dem des Regisseurs.
Bei dem neuen Film werde Kristens Mutter nun  sogar Regie führen.

Dem ‘Parade’-Magazin sagte die 19-Jährige über ihre Mutter, die sie auch “MamaStew” nennt: “Wenn sie mich jetzt anrufen und sagen würde: ‘Wir fangen mit dem Dreh an’, dann wäre ich ganz schön aufgeregt. Und ich frage mich, wie es ist, mit einem Elternteil zu arbeiten. Wir sind uns wirklich sehr nahe, sind aber n kreativer Hinsicht sehr unterschiedlich. Aber ich glaube, es wird cool, wenn es passiert.”

Die geborene Australierin Jules Mann-Stewart arbeitete u.a. für ‘Crank 2’. Bei ‘K-11’ ist sie auch Co-Autor.

Das Video zeigt Kristen und MamaStew (und ihre Katze) on am Set von ‘The Messengers’ 2006.