Samstag, 20. März 2010, 14:48 Uhr

Kim Cattrall fühlt sich in Londoner Theater pudelwohl

Schauspieler Kim Cattrall hüpft zur Arbeit, wenn sie im Londoner West End auftritt, weil sie so glücklich ist, wieder in England zu sein.  Glücklicher denn je: TV-Star Kim Cattrall (53) glaubt, dass es ihr genetisch vorherbestimmt war, in Theaterstücken im West End aufzutreten.
Der ‘Sex and the City’-Star tritt momentan in dem legendären Londoner Theaterviertel in einer Neufassung von Noel Cowards ‘Private Lives’ auf. Die gebürtige Engländerin fühlt sich in der Heimat wohler als an jedem anderen Fleck der Erde und zwickt sich eigenen Angaben zufolge mehrmals, weil sie nicht glauben kann, dass man so glücklich sein kann.
“Es ist so wahnsinnig aufregend, wirklich – es war immer mein Traum, im West End aufzutreten. Das erste echte Theater, das ich je sah, war im West Ende”, erzählte sie der englischen Ausgabe von ‘OK!’. “Ich zwicke mich andauernd. Eine Freundin von mir ruft immer an und fragt mich, ob ich zur Arbeit hüpfe – und immer wenn ich im West End auftrete, hüpfe ich tatsächlich zur Arbeit!”
“Ich liebe den Broadway natürlich auch, aber es ist wohl was in meinen Genen, wahrscheinlich in meiner DNA, das zum West End und zu England neigt.” Auf der großen Kinoleinwand ist Cattrall demnächst in Roman Polanskis ‘The Ghost Writer’ zu sehen. (CoverMedia)