Samstag, 20. März 2010, 14:04 Uhr

Wok WM: Stefan Raab und Georg Hackl bleiben Weltmeister

2,58 Millionen Zuschauer sahen einen Triumph der Veteranen des Wok-Sports. Die amtierenden Weltmeister Stefan Raab und Georg Hackl verteidigen ihre Titel. Joey Kelly gewinnt seine insgesamt zehnte Medaille. Zum vierten Mal in Folge holt sich Georg Hackl die Weltmeisterschaft im Einer-Wok. Mit mehr als zehn Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz schlittert der erfolgreichste Wok-Sportler der Welt zu seinem insgesamt sechsten Gold. Edelmetall auch für den Präsident der World Wok Union: Stefan Raab verteidigt seinen WM-Titel im Vierer-Wok. Mit ihm feiern Olympiasieger und Lokalmatador André Lange, Schauspieler Axel Stein und Surfer Björn Dunkerbeck.

Der Wettbewerb im Einer-Wok:
Aus dem angekündigten Angriff von Olympiasieger Felix Loch auf seinen Lehrmeister Georg Hackl wird nichts. Der Rodel-Ziehsohn des ewigen  Wok-Weltmeisters muss sich nach völlig verpatzen ersten Lauf mit dem  vierten Platz begnügen und zerknirscht zugeben: “Das wahr wohl nix.”
Für Stefan Raab war im Einer-Wettbewerb ebenfalls nichts zu holen.  Der Erfinder der Wok-Weltmeisterschaft landet nur auf dem sechsten  Rang. Sein großer Moment kommt im Vierer-Wok.

Die Top 3:
1. Georg Hackl

So kennt der geneigte Wok-Sport-Fan den Dauerweltmeister. Mit zwei  perfekten Läufen holt sich Georg Hackl bei seiner siebten Wok-WM sein insgesamt sechstes Gold im Wok. Der “Wokl Schorsch” denkt noch lange nicht ans Aufhören: “Ich bleibe dem Wok-Sport treu.”

2. Joey Kelly
Kelly, der Hahn im Wok: Mit Alu-Hahnenkamm auf dem Helm und Brustpanzer geht Irlands Wok-Stolz an den Start. Zur Fahrt legt er die Rüstung aus Sicherheitsgründen ab. Mit Erfolg: Joey Kelly bleibt der zweiterfolgreichste Wok-Sportler aller Zeiten. Kelly: “Meine achte Wok-WM und zum achten Mal auf dem Podest. Heute wird gefeiert.”

3. Christian Clerici
“Ich will aufs Stockerl”, kündigt der Österreicher an und holt Bronze für rot-weiß-rot. Vielleicht wäre mehr drin gewesen: Er rutscht aus dem Wok, verliert wertvolle Zeit. Clerici: “Hauptsache vor Raab.”

Der Wettbewerb im Vierer-Wok:
“Mein Schlüssel zum Erfolg: Nur die besten kommen in den Wok”, verrät Stefan Raab nach seiner Goldfahrt. Seine “schweren Jungs” André Lange, Björn Dunkerbeck und Axel Stein legen einen blitzsauberen Start-Ziel-Sieg hin. Wok-Premiere feiert Evil Jared, Bassist der Bloodhound Gang. Der Kommentar des Amerikaners zur WOK WM: “This is totally crazy!”

Fotos: ProSieben /Willi Weber