Sonntag, 21. März 2010, 10:38 Uhr

Für Manuel Hoffmann ist DSDS nun auch zu Ende

Schön aussehen, reicht dann eben doch nicht:  Für den smarten Manuel Hoffmann aus dem hessischen Braunfels ist DSDS seit 0.43 Uhr zu Ende, er flog heute Morgen raus. Zuvor hatte ihm Volker Neumüller noch assistiert: “Gas geben, gesanglich war es OK.” Dieter Bohlen: „Deine Stimme klingt Hammer. Das war in einer ganz anderen Klasse, wie du heute gesungen hast”.
Manuel nahm seinen Rauswurf angeblich gelassen: „Ich bin stolz überhaupt so weit gekommen zu sein, damit hätte ich nie gerechnet.“

Total angenervt war Juror Dieter Bohlen vor allem von Helmut Orosz. „Du bist zu blöde, um den Text zu lernen. Willi Herren singt das auf dem Ballermann glaub ich besser. Du wirst es in diesem Job zu nichts bringen.“ Klare Ansage. Obwohl sich die Jury am Ende der Show einig war, dass Helmut mit der schlechtesten Leistung und seiner Einstellung die Show verlassen müsste, entschieden die Zuschauer dann eben doch anders.

Menowin Fröhlich überraschte mit einer sehr eigenen, aber interessanten Version des Karat/Maffay-Klassikers “Über sieben Brücken”. Der Mann hat’s einfach drauf. Wie immer nicht der Rede wert: Kim Debkowski, die doch einfach bei Karaoke-Wettbewerben der Friseur-Innung teilnehmen sollte.

Ab 20.15 Uhr sahen zunächst bis zu 7,82 Millionen Zuschauer die 5. Mottoshow von DSDS. Im Durchschnitt schauten 6,63 Millionen zu. Die Entscheidungsshow von “Deutschland sucht den Superstar” sahen nach Mitternacht immer noch 5,40 Millionen Zuschauer.

Diese fünf Kandidaten sind in der sechsten Mottoshow am 27. März wieder dabei: Thomas Karaoglan, Menowin Fröhlich, Kim Debkowski, Mehrzad Marashi und Helmut Orosz. Als nächstes fliegt dann wohl Helmut Orosz, um die einzige Frau noch ein bißchen in der Show zu halten.

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius

Alle Infos zu “Deutschland sucht den Superstar im Special bei RTL.de