Montag, 22. März 2010, 20:20 Uhr

Boy George will "Culture Club" reformieren

80er Jahre Star Boy George (48) will 30 Jahre nach ihrer Gründung seine Band ‘Culture Club’ wieder zusammenführen. Der Sänger und Frontmann der legendären Band, die sich 1986 auflöste, sprach nun über die Idee, dass die Band zum Jahrestag ihrer Gründung wieder zusammen kommen sollte. Vor vier Jahren hatte er ein solchen Ansinnen ja noch abgelehnt.

“Ich denke, wir könnten eine einmalige Konzert oder vielleicht eine kleine Tour zu machen”, erklärte er dem Sender ‘Five Live’. “Es ist unser 30-jähriges Jubiläum im nächsten Jahr, so dass wir etwas machen könnten.”

Die Reggae-Pop-Band spielte zuletzt im Jahr 2002 in der Londoner Royal Albert Hall.
1989 hatte man sich das erste Mal nach der Trennung wieder zusammengetan, um ein neues Album aufzunehmen. Die ehemaligen Bandmitglieder Mikey Craig und Jon Moss wollten Culture Club dann 2006 wieder aufleben lassen, doch Roy Hay und Boy George lehnten ab.

Heute ist übrigens Boy Georges’ neue Single ‘Amazing Grace’ erschienen.