Mittwoch, 24. März 2010, 15:51 Uhr

ARD-Wetter-Ikone Jörg Kachelmann bleibt in Untersuchungshaft

Jörg Kachelmann (51) muss nach den gegen ihn erhobenen Anschuldigungen im Gefängnis bleiben. Das gab der Sprecher des Amtsgerichts Mannheim heute bekannt. Dem Sprecher zufolge fand heute vormittag ein Haftprüfungstermin mit dem bekannten Schweizer Moderator statt. Laut ‘Süddeutsche Zeitung’ habe es sich nach Angaben von Kachelmanns Anwalt Reinhard Birkenstock nicht um einen solchen Termin gehandelt, sondern um eine Vernehmung.
Birkenstock rechne nicht so schnell mit einer Freilassung seines Mandanten. Er hatte zuvor laut dpa erklärt: “Man ist in Deutschland, wenn ein solcher Verdacht an einem hängt, schnell verhaftet. Die Enthaftung dauert in der Regel länger.”

Zu dem Ermittlungsverfahren gegen Herrn Jörg Kachelmann wegen des Verdachts der Vergewaltigung teilten Prof. Dr. Ralf Höcker aus Köln und Dr. Reinhard Birkenstock aus Köln gestern mit: “Jörg Kachelmann ist unschuldig. Er hat die ihm vorgeworfene Tat nicht begangen.
Herr Kachelmann setzt auf die Objektivität von Staatsanwaltschaft und Gericht und wird vorläufig nur diesen gegenüber Stellung zu den konkreten Tatvorwürfen beziehen. Insbesondere wird er nicht der Unsitte folgen, nun eine mediale Schlammschlacht zu beginnen, denn hierunter würden alle Beteiligten nur noch zusätzlich zu leiden haben.”

Foto: ARD/Heiner H. Schmitt jr.