Mittwoch, 24. März 2010, 13:52 Uhr

Claudia Schiffer: Ehemann Matthew Vaughn hat Angst um sie

Sorgen eines liebendes Ehemannes: Im Mai ist es soweit, und Supermodel Claudia Schiffer (39) wird ihr drittes Kind zur Welt bringen. Auch wenn sich der Papa in spe, Schiffers Ehemann Matthew Vaughn (39) natürlich genauso auf den neuen Nachwuchs freut wie seine Frau, ist er doch ein wenig besorgt. Der englische Regisseur fürchtet sich nämlich vor durchgeknallten Fans und Stalkern, die eine Gefahr für seine schöne Frau und die gemeinsamen Kinder darstellen könnten.

Wie der treusorgende Ehegatte der englischen ‘Sun’ berichtet, gab es bereits mehrere Zwischenfälle. “Einmal ging ich in die Küche. Da saß ein Fremder mit einer Tasche am Tisch. Ich dachte, er könnte eine Waffe haben. Meine Frau und die Kinder schliefen oben. Deshalb bot ich ihm eine Tasse Tee an. Als ich das Wasser aufsetzte, alarmierte ich den Notruf.”
Zudem gab es 2004 einen Zwischenfall mit einem Kanadier, der gleich zweimal von der Polizei ausgewiesen wurde, nachdem er auf dem englischen Anwesen des Promi-Ehepaares aufgekreuzt war. Ein Italiener stattete Vaughn und Schiffer im Jahr 2002 gleich neun unerwünschte Besuche ab. Kriegt man es da nicht mit der Angst zu tun?
Vaughn: “Ich bin nicht der Berühmte. Aber als Ehemann macht man sich Sorgen um seine Frau. Nach dem John-Lennon-Fall … Ab und zu erwischt es einen Prominenten. Es ist erschreckend.”
Ab Mai ist nochmals erhöhte Vorsicht geboten. Immerhin eines weiß die Familie seit kurzem sicher: Das neue Kind wird ein Mädchen. “Das haben wir gerade herausgefunden. Wir sind begeistert”, sagte Schiffer Montagabend bei der Londoner Filmpremiere des Streifens ‘Kick Ass’, bei dem ihr Mann Regie führte. (CoverMedia)