Donnerstag, 25. März 2010, 15:19 Uhr

Tara Reid: Ihre Hochzeit wird nicht wie im Film

Keine Film-Hochzeit: US-Aktrice Tara Reid (34) ist perplex, wie anders sich die Planung ihrer Trauung im Vergleich zum Heiraten in Filmen gestaltet. Die Leinwand-Schönheit will ihrem Verlobten Michael Axtmann im Sommer das Ja-Wort geben und ist gerade damit beschäftigt, die Zeremonie zu organisieren. Der Star aus ‘Clean Break – Die schmutzige Wahrheit’ hat bereits entschieden, dass Designer Rani Totman ihr Brautkleid entwerfen soll, hätte jedoch nicht damit gerechnet, dass das Gewand sie so verzücken würde. Die hübsche Blondine schritt schon in einigen Filmen zum Altar und glaubte immer, das sei eine optimale Vorbereitung für ihre echte Hochzeit.

“Ich habe schon in Filmen geheiratet und so”, erklärte der Männerschwarm. “Aber das ist nicht dasselbe wie mein eigenes Kleid auszusuchen. Mich selbst darin zu sehen und mir dann Michael am Altar vorzustellen, da kriege ich Schmetterlinge im Bauch.”
In der Vergangenheit ließ die zierliche Mimin verlauten, sie wolle ein Kleid, das eine Prinzessin aus ihr mache, und nun gab die Braut in spe bekannt, sie wolle eine richtig pompöse Zeremonie. Es soll an nichts geknausert werden und bislang habe man sich auf 200 “enge Freunde und Familienmitglieder” geeinigt, die eingeladen werden müssten.
“Es gibt im ganzen Leben nur einen einzigen Moment, an dem man sich so kleiden kann, deshalb will ich in die Vollen gehen. Eine richtige Prinzessin”, verriet sie dem US-Magazin ‘In Touch Weekly’.
Der Hollywood-Star und ihr deutscher Millionär müssen sich noch für einen Trauungs-Ort entscheiden, doch Reid weiß schon, dass sie die Zeremonie gerne an einem warmen Fleckchen hätte.
Das Playboy-Bunny sagte, sie freue sich darauf, den Rest ihres Lebens mit dem Internet-Unternehmer zu verbringen und fügte hinzu, sie hoffe innerhalb eines Jahres Mutter zu werden. (CoverMedia)