Samstag, 27. März 2010, 12:42 Uhr

Courteney Cox mit "reifen Damen auf der Jagd nach Frischfleisch"

Kinostar Courteney Cox (45) liebt das Leben in Los Angeles, gibt aber zu, dass dort einige seltsame Gestalten anzutreffen sind. Momentan tritt sie in der TV-Serie ‘Cougar Town’ auf, wo sie eine geschiedene Frau spielt, die jungen Männern nachstellt. “Cougar” ist ein englischer Slangbegriff für reife Damen oder Frauen mittleren Alters, die, gerne stark operiert, auf der Jagd nach jüngeren Männern sind. Cox sagt, dass es in ihrem Viertel einen Haufen dieser Frauen gebe, auch wenn man deren genaues Alter wegen all der Schönheitsoperationen gar nicht mehr feststellen kann.

“Es ist echt seltsam, weil ich früher immer dachte, dass ‘Cougars’ Frauen sind, die unendlich viele OPs hinter sich haben und jung aussehen wollen, um jüngere Kerle abzuschleppen”, erklärte sie. “Es kam mir immer etwas . unpassend vor. Aber jetzt denke ich, dass das nur Frauen sind, die selbstbewusst genug sind, sich mit jüngeren Männern zu verabreden, so wie es andersherum Männer ihr ganzes Leben lang machen. Aber ich kann heutzutage eh nicht mehr sagen, wie alt die Leute sind – vor allem in Hollywood. Es ist einfach lächerlich!”

Denoch: Cox liebt das Feiern mit den ‘Cougars’, weil die sie oft zum Lachen bringen.

“Ja, ich hatte eine von denen am Sonntag bei mir zu Hause”, erzählte sie der Zeitschrift ‘Look’. “Ich habe sie nicht gefragt, ob sie die TV-Serie kennt, aber sie war zweifellos eine waschechte ‘Cougar’.”  (Covermedia)