Samstag, 27. März 2010, 13:18 Uhr

"Habt kein Mitleid mit Sandra Bullock. Sie wird es überstehen."

Freunde von Sandra Bullock halten es für unwahrscheinlich, dass die von ihrem Ehemann offenbar mehrfach betrogene Oscar-Gewinnerin wieder mit ihrem Ehemann zusammenkommt. Ein langjähriger Freund der Schauspielerin verriet dazu dem Magazin ‘US Weekly’: “Ich kenne sie gut und ich wäre wirklich schockiert, wenn sie zu ihm zurückgehen würde. Sie findet es peinlich, sich während ihrer Oscar-Rede zu sehen. Er hat ihr Leben ruiniert. Herauszufinden, dass Jesse sie betrügt, war wohl das Niederträchtigste, das sie je erfahren musste. Es ist das Schlimmste, das sie seit dem Tod ihrer Mutter 1997 erlebt hat. Sie kann ihn einfach nicht mehr ansehen und mit ihm reden. Habt kein Mitleid mit Sandy. Sandra ist eine der intelligentesten und stärksten Frauen. Sie wird das schon irgendwie überstehen”.

Übrigens enthüllte ‘HollywoodLife.com’ einen Mitschnitt von den ‘People’s Choice Awards’ am 6. Januar, bei dem Sandra Bullock über die Tiger-Woods-Affäre in einem Interview sagte: „Wenn ich Elin gewesen wäre, hätte ich nicht aufgehört, zu schlagen. Elin hat aufgehört. Das war ehrenhaft. Ich hätte den Baseballschläger ausgepackt.“