Sonntag, 28. März 2010, 18:10 Uhr

Craig David steht auf hühnerliebende Frauen

Sänger Craig David würde Dates mit Stalkern in Erwägung ziehen – aber nur, wenn sie ihm mit seinem Lieblingsgericht auflauern anstatt mit “mieser Musik”. Verfolgt von schlechter Musik: Ex-Chartstürmer Craig David (29) hatte mal eine Stalkerin, die ihm überall hin folgte und dabei auch “mies Gitarre” spielte. Der Sänger, der Ende der 90er Jahre den Durchbruch schaffte, arbeitet momentan an seinem Comeback, nachdem er mehrere Jahre von der Bildfläche verschwunden war.

Zwar fehlte ihm das Berühmtsein schon, aber er war auch froh, seinen Stalker los zu sein, der ihm über ein Jahr lang überall hin folgte und ihm in den Straßen Londons Lieder vorsang. “Ich hatte mal eine Stalkerin”, enthüllte er. “Es gab dieses Mädchen, das mich überall hin verfolgte und dabei immer eine Gitarre dabei hatte. Überall, wo ich hinging, war sie auch und sie sang für mich. Sie schien nichts von mir zu wollen.Sie spielte immer nur weiter und sah mich komisch an. Sie tauchte sogar in Hotels auf, sie wusste immer wo ich bin! Sie konnte nicht einmal gut Gitarre spielen, sie war echt mies! Ihre Gitarre hatte nur drei Saiten!” Jedoch gibt der smarte Sänger zu, dass sich die Dinge vielleicht anders entwickelt hätten, wenn die Stalkerin anstatt schlechter Lieder sein Lieblingshühnergericht mitgebracht hätte. Er liebt Hühnerfleisch, und fühlt sich stark zu Frauen hingezogen, denen es ähnlich geht. “Wenn sie mir Huhn mitgebracht hätte, wäre es anders gewesen”, erzählte er der Zeitschrift ‘More!’. “Ich kannte ein paar Frauen, die sehr, sehr kurvenreich waren. Sie standen voll auf Nandos Chicken und sie waren so was von sexy.” (CoverMedia)