Montag, 29. März 2010, 16:52 Uhr

Drachen bezwingen „Alice im Wunderland“

Erst „Avatar“, dann „Alice“, jetzt Dreamworks-„Drachen“: Keine Frage, die Deutschen lieben 3D-Filme. Die Animationskomödie „Drachenzähmen leicht gemacht“ (Fotos) ist der dritte dreidimensionale Streifen im laufenden Jahr, der die Führung in den Kino-Charts von media control übernimmt. Insgesamt 241.000 Zuschauer schwangen sich nach vorläufigen Angaben am Startwochenende in die Lüfte.

„Alice im Wunderland“ räumt nach drei Nummer-eins-Wochen den Thron der Hitliste und rutscht einen Platz nach unten. Rund 188.000 Kinogänger folgten ihr seit Donnerstag bis tief in den Kaninchenbau.

Auf Rang drei des Rankings zeigt Sandra Bullock zu Recht, warum sie als eine der besten Schauspielerinnen Hollywoods gilt. Für ihre Rolle im Drama „Blind Side – Die große Chance“ bekam sie Anfang März den „Oscar“ als beste Hauptdarstellerin. Insgesamt 138.000 Zuschauer wollten zum Auftakt sehen, wie sie in ihrer Rolle als fürsorgliche Pflegemutter einem obdachlosen Schüler dabei hilft, seine außergewöhnlichen Talente zu erkennen.

Ein weiterer Neuling erscheint an vierter Stelle: „Remember Me“ erzählt die Geschichte zweier Liebenden, die unter den Dämonen der Vergangenheit leiden und nur zaghaft zueinander finden. 79.000 Kinofans ließen sich den Film mit „Twilight“-Vampir Robert Pattinson und „Lost“-Star Emilie de Ravin nicht entgehen.

Fotos: Universal