Montag, 29. März 2010, 11:34 Uhr

Lindsay Lohan vor polizeilicher Zwangseinweisung in Psychiatrie?

Angeblich hatte die Polizei zuletzt vor, Schauspielerin Lindsay Lohan (23) in eine psychiatrische Anstalt einzuweisen, konnte es aber nicht durchziehen, da die Partyqueen nicht sämtliche Anforderungen dafür erfüllte.
Die New Yorkerin hatte in den letzten Monaten für etliche besorgte Schlagzeilen gesorgt, da Fotos von ihr auftauchten, die sie nach wilden Partynächten in einem gebrechlichen Zustand zeigten. Lohans Vater Michael hat angeblich behauptet, dass seine Tochter Hilfe brauche, um eine Abhängigkeit von verschreibungspflichtigen Medikamenten zu bekämpfen – dies hat die Aktrice energisch zurückgewiesen.
Wie nun behautet wird, sorgt sich auch die Polizei um die Gesundheit des Starlets. Lohan wendet sich manchmal an Polizeibeamte, wenn sie Hilfe gegen besonders aufdringliche Paparazzi braucht. Laut der Klatschblog ‘TMZ’ sind einige Polizisten jedoch wegen ihres offenbar “unberechenbaren Verhaltens” besorgt.

Das neuerliche Verhalten der Klatsch-Queen ließ die Polizei darüber nachdenken, sie gegen ihren Willen in eine psychiatrische Anstalt einweisen zu lassen – ein Vorgang, der auch als ‘5150 evaluation’ bezeichnet wird.
“Wie wir erfahren haben, hat sich die Polizei während einer von Lindsays wilden Partynächten neulich so viele Sorgen um ihre Gesundheit gemacht, dass sie laut über eine ‘5150 evaluation’ nachdachten”, war auf dem Blog zu lesen. “Die Beamten entschieden sich dann aber dagegen, weil sie nicht sämtlichen Anforderungen für eine Einweisung entsprach – sie fühlten, dass sich Lindsay noch um sich selbst kümmern konnte – wenn auch nur knapp.”
Dieses Vorgehen wurde auch angewandt, als Britney Spears (29) 2008 in aller Öffentlichkeit dem Abgrund entgegenging. Um in eine Anstalt eingewiesen zu werden, muss eine Person als Gefahr für sich oder andere angesehen werden oder schwer beeinträchtigt sein, was bedeutet, dass sie nicht für sich selbst Sorge tragen kann.
Außerdem gibt es neue Gerüchte über Lohans wilde Beziehung zu ihrer Ex-Freundin Samantha Ronson (32), nachdem die DJane der Schauspielerin eine offenbar böse gemeinte Nachricht bei Twitter hinterließ.
Lohan sagte ihren Fans dass sie mehr ‘Followers’ auf ihrem Profil haben will, weswegen sich Ronson genötigt fühlte, mit einer scheinbar galligen Bemerkung zu antworten. “Ich werde dir nur folgen, wenn du einen kultisch bedingten Massenselbstmord ausrufst”, schrieb sie. (CoverMedia)