Dienstag, 30. März 2010, 15:27 Uhr

Pete Doherty kann neue Auftritte mit "The Libertines" kaum erwarten

Nach sechs Jahren will Skandalrocker Pete Doherty wieder mit seiner alten Band ‘The Libertines’ auftreten. Die Band soll bei den Festivals von Reading und Leeds am 27. und 28. August auftreten und für beide Gigs 1,7 Millionen Euro kassieren. Wohl der wichtigste Grund der Wiedervereinigung. Aber: Sollte die Reunion erfolgreich sein, schließen die Bandmitglieder auch kein neues Album mehr aus.
Nun kann es Doherty kaum noch erwarten: “Alles ist ganz normal und natürlich”, sagte er dem ‘New Musical Express’. “Ich kann es gar nicht glauben! Ich habe das noch nicht ganz verdaut! Es war immer ein bisschen ein Wunschtraum!”
Zur Setlist bei den oprn airs könne er selber noch nichts sagen, zumal er Geheimnisse ohnehin nicht für sich behalten könne, aber “es sind ein paar neue Ideen in Sicht”.

Gitarrist Barât  wurde dazu auf schon konkreter: “Die Band kam wieder zusammen, um die Songs zu spielen, die die Leute hören wollen! Wir treten mit den Songs auf, die in der Garage schon Staub angesammelt haben… Die werden wir so spielen, als ob es das allerletzte Mal wäre!“

Doherty und die Band hatten sich bei den Aufnahmen zum zweiten Album 2004 vor allem wegen der Drogeneskapaden ihres Frontmannes zerstritten.