Dienstag, 30. März 2010, 22:12 Uhr

Sam Worthington klaut Souvenirs vom Filmset

Avatar-Star Sam Worthington hat jetzt gestanden, dass er an Filmsets immer Souvenirs mitgehen läßt – als kleine Erinnerung an die Kollegen. Der 33-Jährige sagte dazu: “Ich habe das jedes Mal gemacht. Es soll mir einfach nur Glück bringen und es sind immer nur kleine Dinge – das kommt auf den Film an. Wenn es einen speziellen Gegenstand gibt, mit dem ich das Projekt identifiziere, stehle ich ihn.”

Ab 8. April ist Worthington in seinem nächsten 3D-Spektakel zu sehen. Im Epos ‘Kampf der Titanen’ gerät er als Halbgott Perseus ins Machtgezerre der griechischen Götter. Bei der London-Premiere des Blockbusters verriet er dazu: „Da ist nichts Göttliches an mir. So arrogant bin ich nicht.“

Im „Kampf der Titanen“ geht es um die ultimative Macht: Männer kämpfen gegen Könige, Könige gegen Götter. Selbst die Götter führen Krieg gegeneinander – und dadurch könnten sie die Welt vernichten. Perseus (Sam Worthington) ist als Gott geboren, aber als Mensch aufgewachsen. Ohnmächtig muss er erleben, wie seine Familie dem Rachegott Hades (Ralph Fiennes), dem Herrn der Unterwelt, zum Opfer fällt. Weil er nun nichts mehr zu verlieren hat, erklärt Perseus sich zu dem tollkühnen Versuch bereit, Hades zu überwinden, bevor dieser den Götterkönig Zeus (Liam Neeson) entmachtet und die Erde ins Höllenchaos stürzt. Auf gefährlichen Pfaden führt Perseus eine Gruppe unerschrockener Krieger in die verbotenen Welten. Dabei muss er sich gegen infernale Dämonen und fürchterliche Monster wehren, doch eine Chance auf Erfolg hat er nur, wenn er seine göttliche Kraft akzeptiert, der Vorsehung trotzt und sein Schicksal in die eigenen Hände nimmt.

„Kampf der Titanen“ wird von Louis Leterrier („Der unglaubliche Hulk“) inszeniert. An der Spitze der internationalen Besetzung steht der australische Schauspieler Sam Worthington („Terminator: Die Erlösung“, aktuell „Avatar“) als Perseus, sterblicher Sohn des Götterkönigs Zeus. Oscar-Kandidat Liam Neeson („96 Hours“, „Schindlers Liste“) übernimmt die Rolle des mächtigen Zeus, und Oscar-Kandidat Ralph Fiennes (die „Harry Potter“-Filme, „Der englische Patient“) spielt den Unterwelt-Gott Hades, der sich von menschlicher Furcht ernährt. Zu Besetzung gehören auch Gemma Arterton („Ein Quantum Trost”) als geheimnisvolle Io, die Perseus auf seiner Mission spirituell unterstützt; Mads Mikkelsen („Casino Royale“) als Draco, der Perseus mit seinem Schwert zur Seite steht; Jason Flemyng („Der seltsame Fall des Benjamin Button“) als ehemaliger König Acrisius, der in ein schreckliches Monster verwandelt wurde; und Alexa Davalos („Unbeugsam“) als Prinzessin Andromeda, die sterben muss, falls Perseus versagen sollte.

Fotos: Warner Bros.