Donnerstag, 01. Juli 2010, 20:40 Uhr

Christina Milian: Rappender Verlobter liebt Vaterschaft ohne Geldsorgen

Los Angeles. Für den Rapper The-Dream (28, eigentlich Terius Youngdell Nash), fällt die Vaterschaft nun leichter, weil er sich nicht mehr über das Geld sorgen muss, denn der gute Mann ist jetzt reich. Der Rapper wurde dieses Jahr zum vierten Mal Vater, nachdem seine Verlobte, US-Sängerin Christina Milian (28), die gemeinsame  Tochter Violet zur Welt brachte. Sie sagt, dass es sehr hart war, seine drei Kinder von der vorigen Ehe mit zu erziehen, weil sie um das Geld dafür Kämpfen musste.
Er erzählte ‘people.com’: “Dieses Mal fällt es mir leichter, weil ich jetzt reich bin. Als ich meinen Fünfjährigen hatte, war ich die ganze Nacht auf, um mit den letzten Cents die Milch zu bezahlen, jetzt ist es einfacher.“

Christina sei sehr verbunden mit dem Töchterlein und lässt auch niemanden ran. “Manchmal sogar nicht einmal mich!“

Bevor Violett geboren war, wurde die Kleine bereits mit Geschenken überhäuft. The Dream offenbarte: “Das Baby hat schon ein Auto, ich habe ihm schon ein Haus gekauft – Christina passt nicht in das Auto des Kindes. Ich schenke dem Baby all meine Aufmerksamkeit, die sonst Christina zu Teil wurde. All die Blumen, die ich für gewöhnlich Christina überreicht hätte, gebe ich jetzt dem Baby”.