Freitag, 02. Juli 2010, 12:34 Uhr

Daniel Craig als James Bond kehrt vorerst nicht mehr zurück

Los Angeles. Der neue James-Bond-Film wird offenbar aufgrund akuten Geldmangels auf´s Eis gelegt und es könnte nun Jahre dauern, bis wir Daniel Craig zum dritten Male als Superagenten 007 wieder sehen dürfen. Die Dreharbeiten des 23. Bond wurden bereits im April wegen Finanzierungsproblemen durch das Filmstudio MGM auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun gibt es Gerüchte, dass der Film komplett verworfen wird.

Die MGM-Studios, die die Co-Finanzierer des Films waren, stehen seit letztem Jahr unter enormen finanzielle Schwierigkeiten und haben angeblich 3,7 Milliarden Dollar Schulden. Insider glauben, dass die 198 Millionen Dollar für den Blockbuster nun endgültig gestrichen wurden.

Ein Insider sagte zu dem Dilemma gegenüber dem britischen ‘Mirror’: “Mitgliedern der Produktions-Crew wurde gesagt, dass auf den Bond-Film verzichtet wird. Das hinterläßt einen schlechten Eindruck, nachdem schon so viel Zeit, Geld und harte Arbeit reingesteckt wurde.”

Die Produktionsfiorma EON hielt sich da schon bedeckter. In einer Erklärung heißt es nur: “Wir wissen nicht wann es weitergeht und wollen die jetzige Phase nicht weiter kommentieren.”