Samstag, 03. Juli 2010, 9:36 Uhr

Paris Hilton wegen Drogenkonsum in Südafrika verhaftet

Port Elizabeth. Reality-Starlet Paris Hilton (29) soll in Südafrika Marihuana geraucht haben und deswegen verhaftet worden sein. Die schöne TV-Nixe (‘Paris Hilton: My New BFF’) schaute sich heute Nachmittag im ‘Nelson Mandela Bay Stadium’ in Port Elizabeth das Viertelfinale zwischen Brasilien und den Niederlanden an, als sie von örtlichen Beamten abgeholt wurde. Das zumindest berichtete die ‘Times Live’. Im Anschluss soll die Werbe-Ikone auf die Polizeistation in St. Croix gebracht worden sein.

Mark Magadlela, Leiter der Polizei von Port Elizabeth, bestätigte, dass Paris Hilton auf der Wache war und inzwischen wieder frei gelassen wurde. “Es gibt eine Ermittlung. Ich will keinen weiteren Kommentar dazu abgeben”, erklärte der Beamte abschließend.
Die Neuigkeit über die angebliche Verhaftung sorgt indes für Verwirrung, postete Hilton doch nur wenige Stunden nach dem Spiel auf ‘Twitter’, wie sehr sie ihre Zeit in Südafrika genieße.
“Ich hatte so viel Spaß beim Match heute. Was für ein Spiel!”, schwärmte die Geschäftsfrau online. “Ich liebe Südafrika. Es ist wunderschön hier. Ich kann es kaum erwarten, diese Woche auf Safari zu gehen und all die unglaublichen Tiere zu sehen!”
Von Seiten der Star-Blondine liegt derzeit kein Kommentar vor. Früher oder später wird Paris Hilton sich aber zu dem Vorfall äußern müssen.