Sonntag, 04. Juli 2010, 19:35 Uhr

Katie Price: Hochzeits-Zeremonie läuft aus dem Ruder

London. Die britische Busenikone Katie Price hat extra für’s Fernsehen eine Hochzeitsfeier mit ihrem Cagefighter Alex Reid inszenieren lassen. Dabei kam es zu einer handfesten Prügelei. Die Braut wurde bei ihrem Eintreffen in die Kirche mit weißen Tüchern vor den Kameras der fremden Fotografen abgeschirmt. Fotografen hätten dabei versucht, in ihr Auto zu steigen.

Dabei kam es vorher zu Tumulten zwischen Sicherheitskräften und Paparazzi. Schließlich mußte auch noch die Polizei eingreifen.

Die Krönung: Die 32-jährige Price läßt angeblich auch noch sechs geladene Gäste aus der St. Paul’s Church in Woldingham in der Grafschaft Surrey im Süden Englands, werfen. Eine Schar von 40 Gratulanten mußte vor der Kirche unverrichteter Dinge wieder abziehen. Das berichtet die ‘Daily Mail’.

Das Paar hatte viel Geld für die Exklusivrechte bekommen (angeblich 600.000 Euro), so dass es die Zeremonie und die Party ausschließlich vom Privatsender ITV 2 filmen läßt. Dementsprechend griffen die Bodyguards gegenüber fremden, neugierigen Fotografen durch. Ein Sprecher des Starlets sagte dazu: “Sie ist verständlicherweise erschüttert und enttäuscht darüber, was diese Leute gemacht haben, will aber den Rest des Tages mit ihren engen Freunden und der Familie genießen.” Zuvor hatte Price versucht, die Medien in die Irre zu führen und ihre Hochzeitsgesellschaft, die Verschwiegenheits-Erklärungen unterschreiben mußten, an andere Orte gelotst. Die Doku-Soap ‘Kate And Alex: For Better For Worse’ über die Hochzeitszeremonie und die Flitterwochen danach soll in drei Teilen ausgestrahlt werden. Price heiratete Alex Reid, mit dem sie seit Juli 2009 zusammen ist, am 2. Februar 2010 in Las Vegas.