Sonntag, 04. Juli 2010, 12:53 Uhr

Mel Gibson: Sex mit heimlicher Geliebten und einer Handpuppe

Los Angeles. US-Schauspieler Mel Gibson (54) soll Berichten zufolge mit einer Bieber-Handpuppe gespielt haben, bevor er Sex mit einer heimlichen Geliebten in seinem Haus in Malibu hatte. Der Leinwandheld (‘Was Frauen Wollen’) befindet sich derzeit mitten in einem erbitterten Rechtsstreit mit seiner Ex-Freundin Oksana Grigorieva , nachdem sich das Paar im April trennte. Vergangenen Monat wurde behauptet, die russische Sängerin habe eine einstweilige Verfügung gegen Gibson ersucht, nachdem der Akteur ihr gegenüber angeblich gewalttätig geworden sei. Der Filmstar reichte derweil Sorgerechts-Dokumente für die gemeinsame Tochter Lucia (7 Monate) ein.
Letzte Woche waren Aufnahmen veröffentlicht worden, auf denen ein Mann – angeblich Gibson – zu hören ist, wie er bei einem Streit mit Grigorieva verschiedene rassistische Flüche und andere Beleidigungen ausstößt.

Jetzt wurde berichtet, dass der Hollywoodstar von Juli bis November letzten Jahres eine Affäre mit einer Schauspielerin namens Violet Kowal hatte, während er noch mit der damals schwangeren Grigorieva zusammen war. Kowal (26) behauptet, der Darsteller sei ein schüchterner Liebhaber gewesen. Um mit ihr zu reden, haber er besagte Puppe benutzt, die in seiner neuen Komödie ‘The Beaver’ [‘Der Bieber’] zu sehen ist.
“Mel war immer sehr nervös und er wechselte zwischen dem Auftreten eines nervösen Mannes, dem viel im Kopf herumschwirrt, zum Verhalten eines kleinen Kindes”, erzählte Kowal der britischen Zeitung ‘The Sunday Mirror’. “Wenn ich zu seinem Haus in Malibu ging, holte er diese kleinen Bieber-Handpuppen hervor, aus dem Film, den er mit Jodie Foster drehte.”
“Er sprach zu mir durch die Puppe und sagte: ‘Hallo, wie geht es dir heute?’ und spielte mit ihnen herum, bevor wir Sex hatten. Er benahm sich wie ein Kind. Es war ziemlich merkwürdig. Und bevor wir Sex hatten, schien er immer so nervös zu sein. Er musste eine Zigarette rauchen, um seine Nerven zu beruhigen.”
Die angebliche Geliebte behauptete auch, dass Gibson unter Stimmungsschwankungen litt und wütend wurde, wenn er dachte, ihre verbotene Affäre würde aufgedeckt. Die Blondine gibt an, Gibson habe sie im Januar angerufen und sie gewarnt, Stillschweigen zu bewahren. “Er schrie mich an: ‘Hör zu, du Schlampe, weißt du, wer das ist? Verarsch mich nicht oder ich werde dich leiden lassen.’ Dann legte er auf, ich weinte und zitterte. Ich packte mein Zeug und verließ für ein paar Wochen die Stadt.”
Ein Sprecher des Schauspielers bestritt, dass Mel Gibson eine Affäre mit Kowal hatte und brandmarkte ihre Behauptungen als “eine absurde Lüge”. (CoverMedia)