Montag, 05. Juli 2010, 8:34 Uhr

Neues Album von Tom Jones ist ein "schlechter Scherz"

London. Die Chefs der Plattenfirma von Popgigant Tom Jones (wird heute 70 Jahre jung) halten sei neues Album schlichtweg für “einen Witz” und zwar einen sehr schlechten. Das ist durch eine durchgesickerte E-Mail bekanntgeworden.

David Sharpe, Vize-Präsident von Island Records, der im Oktober einen 1,5 Millionen Pfund teuren Vertrag mit dem Sänger unterzeichnete hatte, sei entsetzt von dem Ergebnis.

In der Mail von David Sharpe heißt es: “Ich habe mir gerade das Album angehört und würde gerne wissen, ob das ein schlechter Scherz ist?! Wir investieren nicht Millionen in einen etablierten Künstler, um ihn dann zwölf Tracks aus einem Gebetbuch singen zu lassen.”  Auch Tom Jones soll fassungslos gewesen sein. Allerdings über die Email .
Das Album ‘Praise & Blame’ soll am 26. Juli erscheinen. Darauf singt die gealterte “Sexbomb” Folk, Blues, Gospels, Lieder von Bob Dylan und John Lee Hooker.