Dienstag, 06. Juli 2010, 14:36 Uhr

Großstadt-Cowboys präsentieren Party-Hits im Country-Style

Berlin. Am 16. Juli gehen drei Großstadt-Cowboys mit einer bizarren  Mischung aus Partysongs und Schlagern im Country-Gewand an den Start. Die Band BBQ (gesprochen „Barbecue“) produzierte nach dem Motto „Schlager meets Country“  ein Album mit den größten deutschen Hits von gestern und im heute packenden Western-Stil.

Besonders zwei Dinge wollen die Jungs ihren Zuhörern mit ihrer Musik auf den Weg geben: Freiheit & Individualita?t. Marcel erinnert sich: „Wie oft haben wir im Studio beim Einspielen des Albums davon  geträumt, mit einem 1962er Mustang durch Californien zu fahren. Cowboys sind frei. Frei von Sorgen  und frei von Angst. Zumindest in der Welt von BBQ.“

Gassenhauer wie „Verdammt ich lieb dich“ oder „Liebeskummer lohnt sich nicht“ sollten hierbei  genauso vertreten sein wie aktuellere Hits, z.B. „Durch den Monsun“ von Tokio Hotel, „Das geht ab“  von den Atzen oder „54 74 90 2010“ – der Fußball-Kultsong der Sportfreunde Stiller. Das Ergebnis ist  beeindruckend und es überrascht in jeder Beziehung, welche neuen musikalischen Farben die Jungs  den Songs zu geben in der Lage sind. Zweifelsohne setzen BBQ in der deutschen Musiklandschaft  damit neue Akzente, auf die nicht nur der ein oder andere deutsche Cowboy und Cowgirl mit  Sicherheit schon lange gewartet hat.

Und wieso gerade Country? „Country vermittelt durch alle Generationen hinweg ein positives Lebensgefühl. Kinder lieben es, sich als Cowboys zu verkleiden und ältere Menschen schauen immer  noch gerne den guten alten Westernfilm, in dem es noch echte Helden gibt. Im Grunde sind wir doch alle John Wayne-Fans “, erklärt Mitch augenzwinkernd die Vorzüge der Country & Western Welt.