Mittwoch, 07. Juli 2010, 9:36 Uhr

Auf das neue Album von Amy Winehouse können wir lange warten

London. Neuesten Gerüchten zufolge und entgegen bisherigen Berichten soll Skandalnudel Amy Winehouse erst jetzt mit ihrem lang erwarteten dritten Album angefangen haben. Musikproduzent Mark Ronson hat jetzt verraten, dass die britische Sängerin gerade mal an den ersten Songs für das neue Release schreibt.
2006 hatte sie ihr Grammy-preisgekröntes Erfolgsalbum ‘Back to Black’ rausgebracht. Ronson erklärte der ‘Sun’, dass die Sängerin bislang noch nicht dafür bereit gewesen sein soll. Das ist ja beileibe keine Neuigkeit.

“Amy hat noch nicht mit den Arbeiten am nächsten Album begonnen. Wenn sie zehn Songs hat, dann werden wir zusammen ins Studio gehen. Letzten Monat haben wir gemeinsam einen Song für ein Tribute-Album mit Quincy Jones gemacht, dass ziemlich bald rauskommen soll, wir haben definitiv darüber gesprochen.”
Das Kreativ-Pärchen verbrachte den Montagabend im Jazz Cafe in Camden.

Zuletzt hieß es, Winehouse wolle ihr neues Album noch im Dezember diesen Jahres herausbringen. Das behauptete zumindest ihr Vater Mitch Winehouse. Er sagte kürzlich: “Ich habe einige Tracks gehört. Sie braucht lange für ein Album. Sie schreibt über ihre eigenen Erfahrungen und die meiste Zeit sind es bittersüße Erfahrungen und das ist das Problem.”
Die Platten-Bosse des Labels Island Records, wo Amy unter Vertrag steht, haben bestätigt, dass das Album noch vor Ende 2010 rauskommen würde.