Freitag, 09. Juli 2010, 13:07 Uhr

Harald Glööckler will jetzt New York erobern

Köln. Deutschlands schrillster Modedesigner Harald Glööckler nun den nächsten Karriereschritt in Angriff. Am Wochenende jettet der Star-Couturier nach New York, um sich dort mit den Verantwortlichen von drei US-Fernsehsendern zu treffen. Dabei soll es tatsächlich um verschiedene TV-Formate mit dem deutschen Modemacher gehen. Darüber hinaus findet ein Treffen mit einem amerikanischen Lizenzpartner über exklusiv für den US-Markt entwickelte Harald Glööckler-Kollektionen statt.

„Amerika ist natürlich der Traum eines jeden kreativen Menschen, der in den Bereichen Unterhaltung und Mode tätig ist“, erklärt Harald Glööckler vor dem Abflug in Berlin. „Auf mich warten dort viele interessante Projekte, die dazu beitragen werden, ganz allgemein Mode aus Deutschland und natürlich im Speziellen Harald Glööckler-Mode auf diesem wichtigsten Markt der Welt zu einer erfolgreichen Marke zu machen. Die Vorgespräche zu den Meetings sind hervorragend gelaufen, und ich bin sicher, dass wir mit sehr guten Ergebnissen für das kommende Jahr zurückkehren werden.“

Harald Glööckler gilt nicht nur als Deutschlands exzentrischster Modemacher, sondern ist auch Deutschlands extravagantester Mode-Exportschlager. In zahlreichen Ländern, darunter Japan und Großbritannien, gilt der Mode-Visionär längst als Superstar. Das deutsche Publikum kennt ihn nicht zuletzt als Jury-Mitglied der RTL-Show „Let’s Dance“. Der Designer selbst sieht sich als Botschafter für die Frauen: „Jeder Mensch hat seine eigene Persönlichkeit und Schönheit. Er muss nur den Mut finden, sie zu entdecken. Dabei will ich mit meinen Kollektionen helfen.“ Seine Design-Philosophie liegt im raffinierten Umschmeicheln weiblicher Kurven und Linien: perfekter Sitz und Tragekomfort kombiniert mit Exklusivität und Glamour. Luxus für jeden.

Wie die Amerikaner den Namen mit den vielen Ö’s auszusprechen haben, wurde nicht mitgeteilt.

Foto: Axel Kranz