Samstag, 10. Juli 2010, 8:41 Uhr

"Machete": Lindsay Lohan aus erstem Trailer verbannt

Los Angeles. Lindsay Lohans bevorstehender Knastaufenhalt ist nicht die einzige Strafe für ihr ungezogenes Verhalten in den letzten Monaten. Sie wurde auch aus dem gestern veröffentlichten, ersten offiziellen Trailer für den kommenden Film ‘Machete’ von Kultregisseur Robert Rodriguez verbannt, in dem sie eine Lady mit der Liebe zu Schusswaffen spielt. Am Ende des Snippets taucht nicht mal ihr Name auf. Die Brüskierung wurde drei Tage nach ihrer Verurteilung bekannt.

Der durchgeknallte Film mit Danny Trejo, Steven Segal, Jessica Alba und Robert DeNiro soll im September in den USA Premiere haben.

Robert Rodriguez hatte bisher für Lohan nur Lob übrig – sie würde seinen neuen Film erst “leuchten” lassen. Rodriguez sagte: “Lohan war fantastisch. Ich liebe es mit ihr zu arbeiten. Man hört so viel über Leute und ihr persönliches Leben, dass mann vergisst, dass die ja auch arbeiten, und sie ist ehrlich eine talentierte Schauspielerin. Es war einfach eine Freude ihr zuzusehen. Sie lässt die Leinwand leuchten, wann immer man sie vor eine Kamera stellt.” Warum sie im Trailer nicht auftaucht, wurde nicht bekannt.

‘Machete’ (Danny Trejo) ist ein Abtrünniger der ehemaligen ‘Mexican Federale’,der von Drogenbaron Torrez (Steven Seagal) gefeuert wurde, ist auf der Suche nach einem Job. Deshalb läßt er sich auf einen Deal mit Geldhai Michael Benz (Jeff Fahey) ein. Er soll ein Attentat auf den korrupten Senator McLaughlin (Robert de Niro) verüben, der hunderte illegale Immigranten des Landes verweisen möchte. Als er den Senator bei einer politischen Veranstaltung erschießen will, wird er selbst zum Opfer.

Dafür gibt es Gutes zu berichten von einer anderen Front: Mit Lohans Film ‘Inferno’ über Aufstieg und Fall von Porno-Darstellerin Linda Lovelace wird erst begonnen, wenn Lohan aus dem Knast kommt und ihre 90-tägige Reha absolviert hat.