Dienstag, 13. Juli 2010, 10:38 Uhr

Die Charts in dieser Woche: Kylie Minogue auf Rang drei

Baden-Baden. Über drei Jahre mussten ihre Fans warten. Jetzt stellt Kylie Minogue endlich ihre neue CD „Aphrodite“ vor, die direkt auf Rang drei der offiziellen Album-Charts einsteigt. Bisher belegte die 42-jährige Australierin nur mit „Fever“ (2001) den Platz an der Sonne. Das gibt media control bekannt.

Zweitbeste Neulinge sind Soilwork. Die Schweden stellen mit „The Panic Broadcast“ auf Position 24 einen neuen Karriererekord auf.

Zu großen Sprüngen setzt Katherine Jenkins an. Ihr „Believe“ schnellt von Platz 70 auf 17. Davon angetrieben klettert der Sampler „Listen Up! The Official 2010 Fifa World Cup Album“ von 27 auf 15.

Keine Veränderungen gibt es an der Spitze. Unheilig stehen mit „Große Freiheit“ vor „Recovery“ von Eminem. Von sechs auf vier geht es für Velile und „Tales From Africa“. Lena hingegen rutscht mit „My Cassette Player“ an die fünfte Stelle.

Im Single-Ranking sind alle Augen auf Lady Gaga gerichtet: „Alejandro“ startet als bester Neueinsteiger auf der Vier. Es ist die mittlerweile siebte Single ihres Nummer-eins-Albums „The Fame“, das sich seit 75 Wochen in der Hitliste hält und derzeit Position sieben belegt.

Umgeben wird die Popsängerin von Fußballsongs. Wie in der Vorwoche holt Shakira mit „Waka Waka“ die Krone. Silber geht an „Helele“ von Velile & Safri Duo, während sich K’naans „Wavin’ Flag“ Bronze sichert. Platz fünf verteidigen Uwu Lena und „Schland O Schland“.

Foto: William Baker