Dienstag, 13. Juli 2010, 16:35 Uhr

Die WM-Dritten entschuldigen sich bei den deutschen Fans

Berlin. Nachdem die Fußballnationalmannschaft sich am Montagmorgen nach ihrer Ankunft in Deutschland aus dem Staube gemacht hat und sich am Frankfurter Flughafen nicht mal den seit Stunden geduldig wartenden Fans gestellt hatte, übt sich der DFB angesichts der geharnischten Kritik in Schadensbegrenzung und veröffentlichte einen Offenen Brief.

Darin heißt es u.a.: “Wir können verstehen, dass Sie sich zum Abschluss dieses großartigen Turniers gewünscht hätten, dass sich das Team noch einmal seinen Fans zeigt. Der Mannschaftsrat hat sich aber nach der Halbfinalniederlage gegen Spanien entschieden, auf einen Empfang verzichten zu wollen.

Natürlich akzeptieren wir, wenn man anderer Meinung ist. Aber es ist das Selbstverständnis dieses Teams, sich nicht für einen dritten Platz feiern lassen zu wollen. Diese Mannschaft will mehr, für sich und für ihre Fans. Dieser sportliche Ehrgeiz sollte uns alle optimistisch in die Zukunft blicken lassen.”

Das Team bedaure, für Unmut und Unverständnis gesorgt zu haben. “Nichts lag der Mannschaft ferner, als ihre treuen Fans zu verärgern. Aus diesem Grunde wurde im Vorfeld auch an alle Fans und Journalisten deutlich kommuniziert, dass es nach der Ankunft keinen öffentlichen Auftritt geben wird. Und auf dieser Grundlage wurden dann für das gesamte Team die weiteren Reiseabläufe und Anschlussflüge geplant. Dass trotz dieser Ankündigung dennoch einige tausend Fans spontan am frühen Morgen zum Flughafen gekommen waren, hatte die Mannschaft nicht erwartet. All diejenigen, die sich vergeblich auf den Weg gemacht hatten, bittet das Team um Entschuldigung.”

Den kompletten Wortlaut gibt es hier