Donnerstag, 15. Juli 2010, 21:56 Uhr

King Menowin und Richard Lugner haben sich wieder lieb

Wiern. Begeben wir uns heute wieder herab in die Niederungen des Lugnerschen Medien-Zirkus, denn es hätte in kleiner Seifenoper schöner seien können: King Menowin und sein Wiener Förderer Richard Lugner haben nach dem Affentheater der letzten Tage offenbar wieder zueinander gefunden.
Der 77-jährige Richard ‘Mörtel” Lugner erklärte heute im Interview mit ‘news.at’ nach seinem Geschwätz der letzten Tage, man wolle die Kooperation beenden: “Wir werden die Zusammenarbeit fortsetzen”.

King Menowin seinerseits ließ erklären, er wolle seine fünf vertraglich vereinbarten Auftritte bis Ende Juli fortsetzen. Doch der gewiefte alte Herr äußert seichte Skepsis hinsichtlich des Durchhasltev ermögenms von “Schlagerstar” (O-Ton News.at) Menowin : “Er soll jetzt einmal das machen. Ich glaube ja noch nicht ganz daran, dass das funktioniert”.

Unterdessen machen die Fanowins allmählich Front gegen die putzige Allianz zwischen Fröhlich und Lugner. Die wünschen sich in einschlägigen Foren nämlich schlichtweg eine Trennung des ungleichen Paares.

Wir freuen uns auf die Fortsetzung. Demnächst mehr in diesem Theater!

 

Fotos: klatsch-tratsch.de