Freitag, 16. Juli 2010, 13:54 Uhr

Cheryl Cole durfte Krankenhaus endlich verlassen

London. Sängerin Cheryl Cole (27) wurde gestern aus dem Krankenhaus entlassen und darf sich nun zu Hause weiter von ihrer Malaria-Erkrankung erholen. Die Beauty (‘Fight for this love’) war Anfang des Monats von einem bösartigen Erregerstamm der Krankheit außer Gefecht gesetzt worden, nachdem sie mit ihrem Freund Derek Hough (25) in Tanzania geurlaubt hatte. Die süße Künstlerin musste mehrere Nächte auf der Intensivstation verbringen, während Ärzte versuchten, ihren Zustand unter Kontrollle zu bekommen. Im Anschluss war die Popmieze auf eine normale Station verlegt worden, bevor sie gestern nun endlich in ihre Villa im englischen Surrey zurückkehren durfte.

Im Moment leidet das Starlet unter zu hohem Blutdruck und bekam daher bei ihrer Entlassung eine Liste mit Dingen, von denen sie sich erst einmal fern halten soll. “Cheryl schaffte es genug Kraft für ein Kichern zu finden, als sie die Nachricht bekam, dass sie keinen Sex haben darf. Das ist das letzte, woran sie im Moment denkt”, erzählte ein Insider der britischen Zeitung ‘The Sun’. “Ihr wurde auch gesagt, in den kommenden Wochen Alkohol zu meiden.”
Berichten zufolge hatte die Chartstürmerin ihren Freunden verboten, sie im Krankenhaus zu besuchen, weil sie nicht wollte, dass die Menschen sie so krank sahen. Jetzt da sie zu Hause ist, stehen die Leute Schlange, um sie zu sehen.
Anfang des Jahres hatte sich die Schöne von ihrem Fußballer-Gatten Ashley Cole getrennt, nachdem er des Fremdgehens bezichtigt worden war. Jetzt läuft die Scheidung und die Freunde der brünetten Britin haben sich hinter sie gestellt, um sie zu unterstützen. Dazu gehören ihre ‘Girls Aloud’-Kolleginnen und der ‘Black Eyed Peas’-Star will.i.am, mit dem Cole zusammen an ihrem Solo-Material arbeitete.
“Will hat ununterbrochen angerufen, um herauszufinden, wie es Cheryl geht. Er hat außerdem die schönsten Blumensträuße geschickt. Er wollte sie unbedingt sehen, aber ihr war nicht nach Besuchern”, erklärte ein Alleswisser. “Sobald er hörte, dass es ihr viel besser ginge, hat er keine Zeit verloren und arrangierte einen Besuch. Eine ganze Menge Leute wollen sie sehen, jetzt da sie sich gut erholt, darunter auch ihre ‘Girls Aloud’-Bandkolleginnen.”
Bei so viel freundschaftlicher Fürsorge wird Cheryl Cole hoffentlich bald wieder ganz auf den Beinen sein. (CoverMedia)