Freitag, 16. Juli 2010, 17:37 Uhr

Katie Price: Gleichzeitig singen und tanzen ist schwer

London: Reality-Star Katie Price (32) hat Panik davor, ihre neue Single live zu präsentieren, weil sie “zwei linke Füße” hat. Das einstige Boxenluder (‘What Katie Did Next’) promotet derzeit ihren Song ‘Free To Love Again’, gesteht jedoch, dass sie es Nerven aufreibend findet, in der Öffentlichkeit zu singen. Die Beauty weiß, dass sie nicht die talentierteste Sängerin der Welt ist, und erwartet durchaus, dass ihre Bemühungen von Kritikern zerissen werden. Allerdings ist ihr das egal und sie beteuert, dass sie es lediglich genieße, sich selbst anzutreiben, indem sie neue Dinge ausprobiert. Allerdings hätte die Schöne nicht erwartet, dass ihre neue Karriere so hart werden würde. Sie hat Probleme damit, gleichzeitig zu singen und zu tanzen, hofft aber dennoch, dass ihre Fans ihre Bemühungen mit Applaus belohnen.

“Die Leute sagen, ich sei echt mürrisch und niedergeschlagen, aber das bin ich überhaupt nicht. Das Einzige ist, dass ich so nervös [wegen der Auftritte] bin, weil es etwas ist, das ich nicht gewöhnt bin, ich bin keine Sängerin. Das ist einfach etwas, das ich zum Spaß mache. Ich mache mir keine Gedanken darüber, ob ich es in die Charts schaffe oder auf Platz eins lande. Das ist rein zum Spaß, ob die Leute es mögen oder nicht, ich tue es”, sagte sie heute früh in der britischen Fernsehsendung ‘GMTV’. “Ich habe allerdings zwei linke Füße. Es lässt mich realisieren, wie schwer es ist, zur selben Zeit aufzutreten und zu singen, daher Respekt für alle diese Künstler dort draußen.”
Die dreifache Mutter ließ sich im vergangenen Jahr von Sänger Peter Andre scheiden und ist nun mit dem Käfig-Kämpfer Alex Reid verheiratet. Es war berichtet worden, dass ihre Single an Andre gerichtet sei aufgrund ihres Titels und dem Text, doch Price versichert, das sei nicht der Fall.
Die Promi-Lady spricht offen über ihr Engagement bei dem Projekt und sagt frei heraus, dass sie lediglich die Front-Frau für den Song sei. “Ich habe ihn nicht geschrieben, ich habe ihn nicht produziert, ich präsentiere ihn nur”, sagte Katie Price. (CoverMedia)