Samstag, 17. Juli 2010, 20:06 Uhr

Take That sollen zu fünft Olympische Spiele in London eröffnen

London. Neuesten Berichten zufolge soll die wiedervereinte  britische Kapelle Take That bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2012 mitwirken. Zwar soll Robbie Williams nur ein Jahr mit der Band auftreten, aber man sei bereits mit dem Management in Kontakt getreten, um die Möglichkeiten auszuloten. Das berichtet der ‘Daily Mirror’. Gerüchten zufolge sind auch andere Künstler im Gespräch: Darunter die Spice Girls, Sir Paul McCartney, Leona Lewis und die Rolling Stones.

Die Eröffnungszeremonie soll vom Oscar-preisgekrönte Regisseur Danny Boyle (‘Slumdog Millionär’) inszeniert werden. Zu seinem Team gehört auch Filmemacher Stephen Daldry (‘Der Vorleser’), der berühmte Szenenbildner und Bühnendesigner Mark Fisher (arbeitete u.a. für die Rolling Stones und Janet Jackson) sowie Regisseur Hamish Hamilton (gilt als einer “gefragtesten Multi-Kamera Regisseure der Welt” und arbeitet u.a. mit Rammstein und U2) sowie die Produzentin Catherine Ugwu.

UPDATE 18. Juli 2010: Take That sollen im nächsten Sommer das Glasdtonbury-Festival eröffnen. Ein Insider verriet dazu der ‘News Of The World’: “Es gibt eine Menge logistische Probleme die gelöst werden müssen, aber beide Seiten sind interessiert und wollen, dass es klappt.”
Und was die Tour betrifft wolle man in die Vollen gehen: “Wir planen eine unglaubliche Show, so etwas hat man noch nicht gesehen. Wir denken, es wird mehr Termine geben als bei der ‘This Is It’-Tour von Michael Jackson – und da waren es immerhin 50.”

Fotos: Hamish Brown, Jason Bell