Montag, 19. Juli 2010, 10:41 Uhr

"Eclipse" räumt in den deutschen Kinos richtig ab

München. Auf die Twilight-Fans ist Verlass! ‘Eclipse – Biss zum Abendrot’ übertraf an seinem deutschen Startwochenende alle Erwartungen und setzte sich mühelos an die Spitze der deutschen Kinocharts. In knapp 800 Kinos gestartet, kam der dritte Film nach der Bestseller-Reihe von Stephenie Meyer von Donnerstag bis Sonntag mit einem furiosen Besucherschnitt von 1.300 über eine Millionen Besucher. Hinzu kommen noch knapp 300.000 Besucher der Previews. Somit sicherte sich ‘Eclipse’ auf Anhieb einen Bogey Award, der vom Branchendienst G&J Entertainment Media vergeben wird.

Mit diesem Ergebnis erzielte der dritte Teil des Vampirdramas das besucher- und umsatzstärkste Startwochenende aller 2010 angelaufenen Filme. Gleichzeitig bescherte der Besucherstrom damit dem Concorde Filmverleih eines der erfolgreichsten Startwochenenden der Firmengeschichte. Zusammen mit dem Vorgänger ‘New Moon’ führt ‘Eclipse’ die Alltime-Charts des Verleihs an.

Bereits am Starttag hatte der Film Geschichte geschrieben und mit über 270.000 Besuchern den erfolgreichsten Start-Donnerstag in diesem Jahr sowie den erfolgreichsten Start-Donnerstag in der Firmengeschichte von Concorde Filmverleih hingelegt.
Auch in Österreich konnten mit über 160.000 inklusive Previews konnte sich der Film mit Robert Pasttinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner souverän an die Spitze der Kino-Charts setzen. Der dritte Teil der Vampirsaga ist auch in der Alpenrepublik der erfolgreichste Kinostart des Jahres.

In ‘Eclipse – Biss zum Abendrot’ ist Bellas Leben wieder einmal in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe mysteriöser Mordfälle erschüttert und ein hinterhältiger Vampir sinnt auf Rache. Inmitten dieses Chaos muss sich Bella zwischen ihrer Liebe zu Edward und ihrer Freundschaft zu Jacob  entscheiden – wohl wissend, dass sie damit den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte. Während ihr Schulabschluss immer näher rückt, sieht sich Bella mit der wichtigsten Entscheidung ihres Lebens konfrontiert.