Dienstag, 20. Juli 2010, 11:00 Uhr

Lindsay Lohan schlottern die Knie: Noch wenige Stunden bis zum Knast

Los Angeles. Lindsay Lohan (24) hat nur noch wenige Stunden, bevor sie sich planmäßig die Gefängnistore für ein Gastspiel der Nervensäge öffnen. Doch die Ärmste ist nervlich am Ende und hat Angst vorm Knast, schreibt ‘people.com’. Anscheinend war das letzte Wochenende  ein hartes, so eine Quelle. „Sie hat nicht geschlafen und hat kaum gegessen. Das ganze Wochenende musste Lindsay weinen, Kettenrauchen und auf ihren Nägel herumkauen.”

Lohan hat fast eine Woche in der kleinen ‘Pickford Entzugsklinik’ in Los Angeles verbracht und auch häufige Besuche von Ex-Freundin Samantha Ronson (siehe Foto unten), Mama Dina, Schwester Ali und anderen Freunden bekommen. Aber selbst die ganzen Bekannten waren nicht in der Lage, Lohan’s Angst zu nehmen. Nun hat sie die Klinik bereits wieder verlassen.

Anscheinend ist sie so extrem angespannt, dass das verantwortliche Team, Freunde und Familie sehr besorgt sind um ihren labilen Zustand, fügte die Quelle hinzu. Lohan ist sich über ihre Situation in der vergangenen Woche offenbar klar geworden.

Angeblich hat sie sich auch ausgemalt, wie sie im Gefängnis sitzt und kann mit diesem Gedanken doch noch nicht so recht umgehen, so eine Freundin, obwohl es ihr letzte Woche besser ging. „Sie will nicht gehen. Sie glaubt nicht, dass es sicher ist. Sie weiß nicht, wie sie’s machen wird.”