Dienstag, 20. Juli 2010, 8:22 Uhr

Madonna flattert Beschwerde wegen ruhestörenden Lärms ins Haus

London. Popdiva Madonna ist in ihrem Daheim im Londonere Stadtteil Marylebone eine Beschwerde wegen Lärmbelästigung ins Haus geflattert. Dabei war Madame gar nicht anwesend. Der Grund ist simpel: Ihr Personal hatte kurzerhand eine Party mit lauter Musik und Gesang geschmissen, nachdem die Sängerin verschwunden war. Und die hunmorlosen Nachbnarn hatten sich sogleich beschwert.

Ein Stadtrat sagte der ‘Sun’ dazu: “Wir nehmen Lärmbelästigung sehr ernst, ganz gleich, wer der Besitzer ist. Wenn Leute eine Party feiern, brauchen Sie schon eine Genehmigung.”

Sollte in Zukunft der Lärm nicht unterbleiben, droht der 51-Jährigen eine Strafe von fünftausend Pfund.